Stand der Aktualisierung:  12.03.2014

 ! Aktuell !  5. Auflage! 

 

__________________________________________________________________

    Neues Vollstreckungsrecht aktuell    //    Seminartermine 2014  //     Kompakt-Vorträge    

  

  Aktuell:   

BGH zeigt der Zwangsvollstreckungsformularverordnung die "Rote Karte"
(VII ZB 39/13, Beschluss vom 13.02.2014)

a) Die den Formularzwang für Anträge auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses regelnden Rechtsnormen können verfassungskonform dahingehend ausgelegt werden, dass der Gläubiger vom Formularzwang entbunden ist, soweit das Formular unvollständig, unzutreffend, fehlerhaft oder missverständlich ist.

b) In diesen, seinen Fall nicht zutreffend erfassenden Bereichen ist es nicht zu beanstanden, wenn er in dem Formular Streichungen, Berichtigungen oder Ergänzungen vornimmt oder das Formular insoweit nicht nutzt, sondern auf beigefügte Anlagen verweist.

c) Ein Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses ist nicht formunwirksam, wenn sich der Antragsteller eines Antragsformulars bedient, das im Layout geringe, für die zügige Bearbeitung des Antrags nicht ins Gewicht fallende Änderungen enthält.

d) Ein Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses ist auch nicht deshalb formunwirksam, weil das Antragsformular nicht die in dem Formular gemäß Anlage 2 zu § 2 Nr. 2 ZVFV enthaltenen grünfarbigen Elemente aufweist.


  Aktuell:   

Der Basiszins sinkt zum 01.01.2014 auf -0,63 % !

  Aktuell:   

  • Mein neues Vortragsangebot:

    Recht übersichtlich !
    – Überblick über Gesetzesänderungen und aktuelle Rechtsprechung in Mahn- und Vollstreckungsverfahren“

    Hierbei werde ich - angesichts der Flut von Gesetzesänderungen in den vergangenen Monate –  über die Neuerungen und Besonderheiten durch die nachfolgenden – und ggf. auch weiterer aktueller - Gesetzes-änderungen berichten:

     

    ·         Reform der Sachaufklärung

    ·         Neues Kostenrecht

    ·         Zwangsvollstreckungsformularverordnung

    ·         Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (Januar 2016)

    ·         Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken (2013)

    ·         Änderung des Prozesskostenhilfe-  und Beratungshilferechts (Januar 2014)

    ·         Verkürzung der Restschuldbefreiung (Juli 2014)

    ·         Fortentwicklung des Meldewesens (Mai 2015)

    ·         ...

     

    Darüber hinaus werde ich – soweit vorhanden – aktuelle Rechtsprechung mit in meinen Vortrag (z.B. Recht-sprechung zu Forderungsbezeichnung und zur Zulässigkeit der Geltendmachung von Nebenforderungen) einbauen.

     

    Soweit Sie Interesse an meinem Angebot haben, stimmen Sie bitte Ihren Wunschtermin für einen In-House-Vortrag im Jahr 2014 rechtzeitig mit mir ab.


  • Aktualisierungs-Service zu unserem Buch:
    => Alle Neuerungen die aus Gesetzgebung und Rechtsprechung resultieren,
         finden Sie 
    => hier zum Nachlesen und herunterladen


  •  Unwetterschaden bei der Zentralen Mahnabteilung des Amtsgerichts Hagen .

         Beim Mahngericht Hagen ist am 20.06.2013 ein massiver Unwetterschaden entstanden.
         Die vorübergehend neue Hausadresse der Mahnabteilung lautet:

         Profilstr. 8
         58093 Hagen  . 

         Die bekannte Großkundenpostleitzahl '58081 Hagen' kann problemlos weiter verwendet werden. Auch
         bei einer Adressierung an die alte Hausadresse (Hagener Str. 145, 58099 Hagen) ist in der Regel
         sichergestellt, dass die Post bei der Mahnabteilung ankommt.

 
  • Einführung in die Neuerungen der Reform der Sachaufklärung in der 

      Zwangsvollstreckung zum 01.01.2013 (Dauer ca. 2 Stunden)

      => Ergänzende aktualisierte Informationen zur "Reform der Sachaufklärung"


  • Aktualisierte Neuauflage meines Buches "Gerichtliches Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung" ist im Januar 2013 mit allen Neuerungen erschienen !

    => Lesen Sie hier weitere Informationen ! 

  • __________________________________________________________________

    Herzlich willkommen auf der
    Homepage zu den Themen "Gerichtliches Mahnverfahren"
    und "Zwangsvollstreckung"
    von Diplom-Rechtspfleger Uwe Salten

    Dipl.-Rpfl. Uwe Salten bei brainGuide

    Sie finden auf meiner Homepage:

    • - Aktuelle Informationen und Rechtsprechung
    • - Wichtige Tipps für eine fehlerfreie und effektive Antragstellung
    • - Hinweise auf neue Antragsvordrucke und neue Möglichkeiten des elektronischen Datenaustauschs
    • - Seminartermine
    • - Literatur-Tipps
    • - Kontaktdaten für Mahngerichte,Vordruckhersteller und Softwareunternehmen
    • - Meine Kaufempfehlungen
        (basierend auf meinen persönlichen Erfahrungen und Interessen)

    Ich kann und darf Ihnen hier keine Rechtsberatung bieten. Dafür wenden Sie sich bitte an die Angehörigen der rechtsberatenden Berufe. Ich möchte Ihnen aber die Gelegenheit geben, sich über die Besonderheiten und Möglichkeiten des gerichtlichen Mahnverfahrens und des Zwangsvollstreckungsverfahrens zu informieren.

    Obwohl ich mich selbstverständlich bemühe, Ihnen fehlerfreie Informationen zur Verfügung zu stellen, kann ich leider keine Gewähr für die Richtigkeit der hier dargestellten Informationen übernehmen.Ich bitte insoweit um Ihr Verständnis und bin für Hinweise auf unrichtige oder missverständliche Darstellungen immer dankbar !

    Wenn Sie Anregungen oder Kritik äußern möchten, erreichen Sie mich über  

    info@mahnverfahren-aktuell.de

    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir helfen würden, diese Seiten optimal für alle Interessierten zu gestalten.

    ___________________________________________________________________________________________________________________________

    Sie sind Besucher Nummer:     

     ___________________________________________________________________________________________________________________________

    Erklärung: Das Landgericht Hamburg hat mit dem Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe auf meiner Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


     NEU ! - 5. Auflage

     Verlag Dr. Otto Schmidt
    ca. 380 Seiten
    brosch. Preis: 49,80 EUR
    ISBN: 978 - 3 - 504 -  
    47945
    - 9 Dipl.-Rpfl. Uwe Salten /
    Dipl.-Rpfl. (FH) Karsten Gräve

    15. Auflage

     Gieseking Buchverlag
    ca. 1.300 Seiten
    Preis: 128,00 EUR
    ISBN: 978-3769410389

    Kurt Stöber

    28. Auflage

     Verlag Dr. Otto Schmidt
    ca. 3.300Seiten
    Preis: 164,00 EUR
    ISBN: 978-3504470173

    Zöller

     3. Auflage

     Zivilprozessrecht'
    Deutscher Anwaltverlag
    ca. 2.200 Seiten
    Preis: 129,00 EUR
    ISBN: 978-3824010639

    Frank-Micheal Goebel

    7. Auflage

    Verlag C.H. Beck
    Handbuch der Rechtspraxis
    Insolvenzvrecht

    Feige / Keller / Riedel

     5. Auflage

    Verlag Hemmer/Wüst
    Basics Zivilprozessrecht V
    Handels- und Gesellschaftsrec ht

    Hemmer / Wüst

    28. Auflage, 2012

    Ortsverzeichnis 2012
    Gerichte, Finanz- und Kommunalbehörden

    Deutscher AnwaltVerlag

     

    4. Auflage

    Zwangsvollstreckung
    Deutscher Anwaltverlag
    ca. 1.600 Seiten
    Preis: 119,00 EUR
    ISBN: 978-3824011186

    Frank-Michael Goebel

    _____________________________________________________________________________________________________________________